Azelis:
ein Jahrzehnt erfolgreicher Expansion

Die Azelis-Gruppe entstand 2001 durch den Zusammenschluss der Unternehmen Novorchem (Italien) und Arnaud (Frankreich) und hat seitdem eine positive Akquisitionsstrategie verfolgt, um Europas führendes Netzwerk für den Chemikalienvertrieb zu schaffen.


2001: Azelis entsteht durch den Zusammenschluss der Unternehmen Novorchem (Italien) und Arnaud (Frankreich).

Novorchem: Das Unternehmen wurde 1998 von dem gegenwärtigen stellvertretenden Vorsitzenden der Azelis-Gruppe, Dr. Hans Udo Wenzel, gegründet und ergab sich aus dem Zusammenschluss der frisch gegründeten Firma Organa mit Chem-Plast Specialities, einem Vertriebshändler von Henkel. So begann Wenzels Vision vom Aufbau eines europaweiten Chemikalienvertriebs und rasch erfolgten neue Akquisitionen wie die von Novaria Chemicals, Magazzini Cusago und Giulio Gross. 2001 wurde Novorchem durch den Zusammenschluss mit Arnaud zu Azelis.

Arnaud: 1908 von Augustin Arnaud in Frankreich gegründet, um die französischen Industriellen mit Rohstoffen zu versorgen. Augustins Sohn, Pierre, brachte die technischen Aspekte ein, sodass bereits 1951 der erster Vertriebshandel für Spezialprodukte gegründet wurde. Seine Vision führte das Unternehmen bereits kurz nach dem Berliner Mauerfall im Jahre 1990 nach Mittel- und Osteuropa. Zur Unternehmensgruppe zählen heute Firmen wie Arnaud, Comaip und Promecome. Nach Pierres Ableben fusionierten die Unternehmen und wurden 2001 zu einem Teil der Azelis-Gruppe.

2002: Azelis erwirbt das ehemals in Großbritannien ansässige Unternehmen Chance & Hunt.

Chance & Hunt: Der in Runcorn, Großbritannien, ansässige Chemikalienvertriebshändler wurde 2002, also gerade mal drei Jahre nach der erfolgreichen Abspaltung von ICI, Teil der Azelis-Gruppe. Chance & Hunt brachte Sachkompetenz in den Bereichen Beschichtungen, Polymere, Zusatzstoffe, Lebensmittelzutaten, chemische Industrie und Ernährung sowie die Abdeckung von Kunden in Großbritannien und Irland in die Azelis-Gruppe mit ein.

2003: Azelis erwirbt die Kraemer & Martin-Gruppe, die etablierte Vertriebsgeschäfte in Deutschland, der Schweiz und Österreich in die Azelis-Gruppe einbringt.

Kraemer & Martin-Gruppe: Das Chemikalienhandelsunternehmen Kraemer & Martin wurde 1936 von Julius Kraemer und Gerhard Martin in Deutschland gegründet. Das Unternehmen wuchs in den nachfolgenden Jahren durch Akquisitionen und stetige Entwicklung. 1974 wurde der in Bonn ansässige Chemikalienhändler L. Hasenmüller übernommen und 1979 erfolgte die Übernahme der Chemikaliengroßhandlung Eva Dilg in Krefeld und der Firma Vilsmeier. 1993 war Kraemer & Martin eines der ersten Chemieunternehmen, das die ISO-Norm 9002 übernahm, um so auf strategische Weise Mehrwert auf Service- und Technik-Ebene zu schaffen. 1999 wurde Kraemer & Martin zum ersten API-Vertriebshändler in Deutschland. Kraemer & Martin wurde 2003 Teil der Azelis-Gruppe.

2004: Azelis erwirbt Impex Química, einen bekannten iberischen Vertriebshändler im Bereich Pharma- und Veterinärindustrie. Durch die Akquisition zweier eigenständiger Unternehmen, die ehemalige Sibeco-Gruppe und Sepulchre, gewinnt Azelis 2004 Präsenz auf dem wichtigen Benelux-Markt.

Impex Química: Das 1963 gegründete Unternehmen Impex Química vertreibt eine Vielzahl an Chemieprodukten in Spanien und Portugal. Das Unternehmen weitete die Vermarktung von Rohstoffen für die Pharma- und Veterinärindustrie auf andere Regionen wie z. B. Lateinamerika und den Mittleren Osten aus. Azelis erwarb Impex Química im Jahre 2004 und konnte durch den fachmännischen Service sowie die Vertriebs- und Logistikfähigkeiten des Unternehmens auf dem iberischen Markt das eigene Angebot deutlich stärken.

Die Sibeco-Gruppe: Die Sibeco-Gruppe mit Sitz in Oevel, Belgien, wurde 1994 mit dem Ziel gegründet, Spezialkenntnisse rund um Lebensmittelmischungen und -zutaten, Tiernahrung und ein breites Sortiment an allgemeinen Chemikalien anzubieten. Sibeco trat 2004 der Azelis-Gruppe bei.

Sepulchre: Das 1932 gegründete Unternehmen mit Sitz in Brüssel entwickelte sich zu einem führenden Vertriebshändler mit einem Angebot von über 2.500 Rohstoffen und Spezialchemikalien für erstklassige Hersteller sowie die Kautschuk-, Kunststoff-, CASE- (Coatings, Adhesives, Sealants, Elastomere, Dt.: Beschichtungen, Klebstoffe, Dichtungsmittel, Elastomere) und Spezialsektoren. Sepulchre wurde 2004 Teil der Azelis-Gruppe und ermöglichte so den Zugang zum Benelux-Markt.

2005: Azelis übernimmt den nordischen Vertriebshändler Broste. Azelis eröffnet zudem eine strategische Zweigstelle in Schanghai.

Broste: Das 1915 von Peter Broste in Kopenhagen gegründete Unternehmen blieb vier Generationen lang in der Familie und wurde schließlich 2005 an Azelis verkauft. Im Laufe der Jahrzehnte weitete das Unternehmen seinen Betrieb von Dänemark nach Norwegen, Island, Großbritannien, Schweden, Polen, Finnland, Lettland und China aus und brachte somit eine umfassende Abdeckung der nordischen Länder in allen Hauptmarktbereichen der Azelis-Gruppe ein.

2006: Im Dezember 2006 stimmt Azelis einer Änderung der Kapitalbeteiligung durch den weltweit führenden Finanzinvestor 3izu.

3i: Der weltweit führende Finanzinvestor 3i stimmte im Dezember 2006 einer Kapitalbeteiligung an der Azelis-Gruppe zu und gewährleistete dadurch eine durchgängige Finanzierung sowie die strategische Unterstützung der Wachstumsstrategie des Unternehmens. 3i agiert auf internationaler Ebene, verfügt über Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich des Chemikalienvertriebs und verfolgt eine pragmatische und interaktive Arbeitsweise mit geschäftsführenden Gesellschaftern. 3i unterstützt in vollem Maße die Entwicklungspläne der Azelis-Gruppe, die auf stetiger Expansion durch gezielte Akquisitionen und gesteigertem organischem Wachstum beruhen.

2007: Azelis erwirbt S. Black Ltd und profitiert so von neuen Stärken im Bereich der Körperpflege-, Lebensmittel-, Gesundheits-, Pharma- und Haushaltspflegeprodukte. Azelis erlangt lokale Präsenz bei der Beschaffung und dem Vertrieb von Produkten in Indien. Zudem wird Interland Chemie B.V., ein unabhängiger holländischer Vertriebshändler für Spezialchemikalien, erworben.

S. Black: Stanley Black rief sein Unternehmen 1968 in Essex, Großbritannien, ins Leben und bot darüber diverse Pigmente und Sonnenschutzmittel an. Durch die stetige Suche nach Mehrwert für Kundenproduktentwicklungen wurde das Sortiment an Körperpflege-, Lebensmittel- und Gesundheitsbestandteilen erweitert. 1995 wurde zudem ein Geschäft in Deutschland gegründet. Anwendungstechnische Labors mit einem Angebot an Rezepturen, die Akquisition von Universe Ingredients und die Schaffung von Versuchsküchen trugen zu einem kompetenten Angebot bei. Azelis erwarb S. Black Ltd im Jahr 2007.

2008: Azelis erwirbt Tara Kimya A.S., Istanbul, und kann so wichtige neue Märkte in der Türkei erschließen. Azelis startet einen dreijährigen Geschäftsplan für den Zeitraum von 2009 bis 2011, der auf zwei Säulen beruht: organisches Wachstum durch interne Zusammenarbeit und weitere Akquisitionen.

Tara Kimya A.S.: Azelis übernahm Tara Kimya A.S. zu Beginn des Jahres 2008. Das 1986 gegründete Unternehmen arbeitete mit wichtigen internationalen Auftraggebern zusammen und deckte die Farb-, Lack-, Druckfarben-, Klebstoff- und Bausektoren ab. Das Unternehmen betrieb zwei Lagerhäuser in Istanbul, von denen aus sowohl der asiatische als auch der europäische Teil des Landes beliefert wurden. Azelis profitierte von den zahlreichen qualifizierten Mitarbeitern und der etablierten Lieferkette, wodurch eine Expansion auf diesem wichtigen Wachstumsmarkt möglich wurde.

2009: Joris Coppye, ehemaliger Produktionsleiter bei Azelis, wird im Juli 2009 zum Generaldirektor ernannt. Die Gründung der starken zentralen Unternehmensleitung mit Sitz in Antwerpen beginnt im September 2009 mit verschiedenen Ernennungen externer und interner Mitarbeiter. Eine Reihe wichtiger Funktionen, wie z. B. das universelle Personalmanagement, wird eingeleitet.


2010: Azelis erwirbt YDS Chemicals NV (Belgien), einen Vertriebshändler für Spezialchemikalien in der Benelux-Region.

Gegenwärtig berät sich die Azelis-Gruppe mit ihren internationalen Geschäftsführern, Hauptlieferanten, Kunden und externen Beratern, um die Geschäfts- und Marketingstrategien zu analysieren und weiter zu verbessern, die das Unternehmen voran bringen.

YDS Chemicals: Das in Belgien ansässige Unternehmen wurde 1992 von Yves De Somere mit dem Ziel gegründet, Spezialchemikalien von Safino an verschiedene Industriezweige zu verkaufen. Das Unternehmen machte sich 1999 selbstständig, weitete die Geschäfte auf neue Produktbereiche in der Benelux-Region aus und spezialisierte sich auf den Vertrieb von Körper- und Haushaltspflegebestandteilen, speziellen Lebensmitteln und Spezialchemikalien. YDS Chemicals wurde 2010 von Azelis übernommen.

2011: Alle ursprünglichen Unternehmen und Marken sind komplett mit dem Unternehmen Azelis verschmolzen und bedienen nun als Einheit spezielle Branchen in ganz Europa.

Finkochem d.o.o. mit Hauptsitz in Serbien wurde von Azelis erworben, um das Angebot der Azelis-Gruppe sowohl in Serbien als auch in den angrenzenden Ländern zu verbessern. Finkochem wurde 1991 von der zypriotischen Firma Al Metalchem Ltd gegründet, beschäftigt 20 Mitarbeiter, hauptsächlich in den Bereichen Vertrieb und Marketing, und hat seinen Hauptsitz im Zentrum von Belgrad. Das auf dem serbischen Markt bekannte Unternehmen bedient über 300 Kunden ausgehend vom Lagerhaus in der Nähe von Belgrad. Finkochem d.o.o. wurde umbenannt in Azelis Serbia in 2011.

Azelis hat S&D Group Limited erworben, einen führenden Speziallieferanten für Roh- und Inhaltsstoffe in den Bereichen Pharma, Lebensmittel, Körperpflege und Spezialchemikalien. Diese Akquisition war von strategischer Bedeutung, da sie die Geschäfte der Azelis-Gruppe im Bereich Biowissenschaft (Pharma, Lebensmittel und Gesundheit sowie Körperpflege) deutlich stärkt, sowohl hinsichtlich des Portfolios als auch der geografischen Abdeckung.

Azelis startet eine neue Wachstumsoffensive im Asien-Pazifik-Raum.


2012 - Ein neues Führungsteam ist aufgestellt, eingeschlossen Herr Dr. Hans-Joachim Müller  als Vorsitzender der Konzernleitung, Herr Martin Hollenhorst als Finanzvorstand und Herr Laurent Nataf als Vorstand Operatives Geschäft.


2013 - Azelis öffnet neue Niederlassungen im Asien-Pazifik-Raum, eingeschlossen, Schanghai, Peking, Honkong, Guangzhou und Tokio.


2014 - Azelis eröffnet neue Anwendungslabors in Shanghai für die Bereiche Personal Care und Food.


2015 - 3i sells Azelis to funds advised by Apax Partners, global private equity and firm Azelis acquires Koda Distribution Group to form Azelis Americas. Azelis also opens offices in Malaysia (also to serve Singapore), Thailand and Vietnam.

Azelis Americas, formerly Koda Distribution Group, operates in the speciality chemicals distribution market across the USA and Canada. This is a very significant acquisition for Azelis, expanding the footprint across North America and at the same time opening up more opportunities across for customers and principals worldwide.
Azelis Americas will continue to operate its market and regional brands of ADAPCO, DeWolf Chemical, E.W. Kaufmann, Glenn Corporation, GMZ, Marcor Development Corporation, Monson, P.T Hutchins, Red River Specialties and Ribelin.
Frank Bergonzi, formerly CEO and President KDG, becomes CEO and President Azelis Americas.

2016 - Laurent Nataf is appointed CEO and President Azelis Asia Pacific to grow and further develop the Azelis business in the region.

Azelis acquires Milan-based Ametech, a leading speciality chemicals distributor for agrochemical and fertiliser formulations.


 Azelis ist weltweit an folgenden standorten vertreten.